Dienstag, 8. Februar 2011

FRAGEN

  • Wettbewerb – was soll das?
  • Muss Wettbewerb sein?
  • Ist Wettbewerb zutiefst menschlich?
  • Oder sogar in der Evolution begründet?
  • Muss der Mensch sich mit anderen messen?
  • Kann er sich auch nur mit sich, seinen eigenen Ansprüchen messen?
  • Oder sind die eigenen Ansprüche auch nur durch Vergleich mit anderen /m entstanden?
  • Ist bei einem Wettbewerb immer Leistung im Spiel?
  • Also Arbeit pro Zeit?
  • Ist das ganze Sein ein Wettbewerb?
  • Kann der Mensch sich nur weiterentwickeln, weil er sich immer in Vergleich zu anderen / anderem setzt. Und dadurch alles immer besser machen will? Was besser ist, ist Definitionsfrage. Abhängig von Thema, Umfeld, Wissen, Bewusstsein, Kontext, usw.
  • Erfolgt der tatsächliche Vergleich letzten Endes immer auf der materiellen Ebene? Weil der Mensch Materie ist?
  • Oder kann ein Wettbewerb auch auf einer rein geistigen Ebene stattfinden? Wäre das nicht wünschenswert um unsere Erde zu erhalten?
  • Wenn sich der Mensch vom archaischen „Urtier“ zu einem extrem differenzierten und bewussten Wesen entwickelt, braucht es dann noch den Wettbewerb?
  • Wie schaut ein Wettbewerb zwischen Wesen aus, die sich ihres Tuns absolut bewusst sind? Und die ihre unbewussten Blockaden gelöst haben?
  • Ist der Unmögliche Wettbewerb der, bei dem das Ergebnis nicht mehr bewertet werden kann?
  • Gibt es überhaupt einen Zustand aus dem nichts mehr bewertbar erscheint?
  • Wäre dies wünschenswert?
  • Gibt es Ergebnisse die nicht bewertbar sind? Welche Bedingungen müssen erfüllt sein.
  • Ist ein Wettbewerb umso interessanter je komplexer sie Aufgabe erscheint? Oder je gefährlicher? Oder je unmöglicher für den Zuschauer?
  • Ist die Bereitschaft an einem Wettbewerb teilzunehmen immer abhängig von den jeweiligen individuellen Erfahrungen? Wer wagt wie viel?
  • Wann macht es Sinn an einem Wettbewerb teilzunehmen?
  • Muss es immer einem Gewinn geben?
  • Oder kann das besser sein Gewinn genug sein?
  • Wann macht ein Wettbewerb keinen Sinn, obwohl er denkbar ist?
  • Ist jeder Wettbewerb legitim?
  • Darf ein Wettbewerb auf Kosten jemand anderem gehen?
  • Wie lange bleibt ein Ergebnis gültig?
  • Welcher Wettbewerb reizt mich?
  • Wo ist mein Spielfeld auf dem ich bereit bin mich auszusetzen?
  • Bei welchen Themen scheint mich ein Wettbewerb weiter zu bringen?
Götz/Februar 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen